Ich suche nach

Posts mit dem Label tipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label tipps werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 18. September 2021

Zeitsparende Tastenkombinationen für Windows 10


Mit dem Halten der Windows-Taste unten links, wie auch dem Gedrückt halten des jeweiligen Buchstaben, wird die entsprechende Aktion ausgeführt.


[Windows] + [E]: Das Explorer-Fenster öffnet sich.
[Windows] + [D]: Direkt zum Desktop und wieder zurück springen.
[Windows] + [I]: Die Einstellungen werden geöffnet.
[Windows] + [A]: Das Info-Center wird geöffnet.
[Windows] + [X]: Ein Experten-Menü mit zahlreichen Funktionen wird geöffnet.
[Windows] + [S]: Die Suche über Cortana wird gestartet.
[Windows] + [P]: Projiziert den Hauptbildschirm auf einen weiteren Bildschirm.
[Windows] + [V]: Die Zwischenablage öffnet sich.
[Windows] + [K]: Kabellose Geräte verbinden.
[Windows] + [.]: Das Emoji-Menü öffnet sich.
[Windows] + [L]: Der Computer wird gesperrt.

[Windows] + Nummer: Öffnet an die Taskbar angeheftete App in der jeweiligen Position.
[Windows] + [Alt] + [G]: Gaming Menü aufrufen, um Ihr Spiel aufzuzeichnen.
[Windows] + [Druck]: Ein Screenshot wird erstellt und unter Benutzer / Bilder / Bildschirmfotos gespeichert.
[Windows] + [Shift] + [S]: Macht einen Screenshot von einem ausgewählten Bildschirmabschnitt.



Tastenkombinationen mit der Ctrl-Taste

Dies sind die Tastenkombinationen mit der Ctrl-Taste:

[Ctrl] + [A]: Alle Elemente oder der komplette Text wird markiert.
[Ctrl] + [X]: Alle markierten Elemente werden ausgeschnitten.
[Ctrl] + [C]: Alle markierten Elemente werden kopiert.
[Ctrl] + [V]: Alle ausgeschnittenen oder kopierten Elemente werden eingefügt.
[Ctrl] + [Shift] + [V]: Alle ausgeschnittenen oder kopierten Elemente werden ohne Formatierung eingefügt.
[Ctrl] + [Z]: Die letzte Aktion wird rückgängig gemacht.
[Ctrl] + [Y]: Die letzte Aktion wird wiederholt.
[Ctrl] + [Shift] + [N]: Erstelle einen neuen Ordner.
[Ctrl] + [F]: Starte eine Suche innerhalb eines Ordners im Explorer.
[Ctrl] + [Alt] + [Entf]: Sicherheitsoptionen werden angezeigt.
[Alt] + [Enter] oder [Alt] + Doppelklick: Öffnet die Eigenschaften einer Datei.


Virtuelle Desktops per Tastenkombination verwalten

Auf die Tasten "Windows" + "Tab" drücken, um die Anzeige für alle offenen Fenster und Desktops zu öffnen. Diese können mit der Maus angeklickt oder über die Pfeil-Tasten mit Enter ausgewählt werden.
Um den neuen virtuellen Desktop zu starten, wird zur selben Zeit auf die Tasten "Windows" + "Ctrl" + "D" gedrückt.


Über "Windows" + "Ctrl" + "F4" wird der Desktop wieder geschlossen. Alle noch geöffneten Fenster und Programme werden auf den benachbarten Desktop verschoben.


Mit "Windows" + "Ctrl" + "Pfeil-Links" oder "Pfeil-Rechts" wird direkt zwischen den Desktops hin und her gewechselt.


Windows 10: Bildschirm per Tastenkombination aufteilen

Unter Windows 10 lässt sich Bildschirm per Tastenkombination aufteilen.

Ein beliebiges Fenster öffnen und die "Windows"-Taste halten, sowie eine der vier Tasten mit Pfeilen drücken.

Somit lässt sich das Fenster minimieren, maximieren oder an den linken beziehungsweise rechten Bildschirmrand schieben.

Die Tastenkombinationen lassen sich auch kombinieren. Nacheinander auf die Pfeil-Taste nach links und nach oben klicken und schon landet das Fenster im oberen linken Viertel des Bildschirms.
Sobald ein Programm angeordnet wurde, werden für die andere Bildschirmhälfte weitere Programme vorgeschlagen, die mit einem Klick in den freien Bereich gelegt werden können.

Donnerstag, 9. September 2021

Der Umgang mit der Idenditätskarte im Netz

Die Identität im Netz

Manch einer fürchtet sich vor Betrug im Internet. Trotzdem gehen viele davon ziemlich sorglos mit ihren wertvollen Daten um. Als Beispiel dient etwa die gespeicherten Information auf der Identitätskarte. Der neue Ausweis enthält neben den sichtbaren Daten auch ein Speicher- und Verarbeitungsmedium, unter anderem für den Identitätsnachweis über elektronische Geräte.

Das Ausweisgesetz soll die sensiblen Daten und die neuen Funktionen vor Missbrauch schützen.

Das Hotel erstellt beim Einchecken eine Kopie, das Fitnessstudio verlangt ein Pfand als Sicherheit. So kommt es, dass es für viele Menschen nichts Aussergewöhnliches mehr ist, ihren Personalausweis an Fremde auszuhändigen.

Doch Unternehmen dürfen ihre Kunden gar nicht dazu auffordern.

Schon seit 2010 ist es Dritten grundsätzlich nicht mehr erlaubt, den Personalausweis zu fotokopieren, zu scannen oder als Pfand nehmen zu wollen. Die Ausnahme gilt nur in wenigen einzelnen Fällen, wie etwa für einige Behörden, für Banken und seit dem BÜPF auch Telekommunikationsanbieter.

Der Expertenrat besagt:

Das Dokument oder den Ausweis behalten und das Weitergeben ablehnen. Auch Unternehmen müssen sich damit zufrieden geben, sich den Ausweis zeigen zu lassen, um beispielsweise jemanden zu identifizieren oder Angaben über Alter und Anschrift zu überprüfen.

Neu sind sichere Signaturen möglich, um Verträge, Urkunden oder Anträge digital zu “unterschreiben”. Doch auch der gute alte Ausweis beinhaltet persönliche Informationen, die nicht in fremde Hände gelangen sollten. Dann gilt; Sind die Daten einmal in Umlauf, lässt sich ihre Verbreitung nur schwer unterbinden. Das Ausweisgesetz soll die Gefahr des Missbrauchs eindämmen.

Weitere Tipps:

  • Ausweis möglichst nie an Dritte abgeben. Eine Sonderregelung gilt für einige Behörden, beispielsweise die Polizei.
  • Von Fremden keine Kopien des Ausweises anfertigen lassen. Ausnahmen: Banken sind aufgrund des Geldwäschegesetzes sogar dazu verpflichtet, die Daten aufzunehmen und zu speichern. Auch Telekommunikationsanbieter dürfen im Rahmen eines Vertragsabschlusses Kopien anfertigen.
  • Wer es für notwendig hält, eine Kopie des Ausweises an Dritte weiterzugeben, sollte dort möglichst alle nicht erforderlichen Daten schwärzen.
  • Private Sicherungskopien des Ausweises sind weiterhin erlaubt.

Quellen

Quelle: ruv.de

Samstag, 23. Januar 2021

Suchen im Internet verbessern

Render mit Science Fiction Supercomputer
Google kann noch mehr! Dank speziellen Zeichen und Wörtern lassen sich Suchergebnisse verbessern. Das gilt übrigens für die meisten Suchmaschinen.


Normalerweise werden In der Google-Suche Satzzeichen ausgelassen, welche nicht zu einem Suchbefehl gehören.
Es dürfen keine Leerzeichen zwischen dem Zeichen oder Wort und dem Suchbegriff sein. Wird hier mit site:computer-doktor.tk gesucht, findet die Suchmaschine auch was. Mit der Suche nach site: computer-doktor.tk klappt das dann eben nicht.

Bildersuchen optimieren

    Erweiterte Suche – generell

  1. Zur Erweiterten Bildersuche von Google wechseln.
  2. Hier können Filter verwendet werden und die Suche nach Region oder Typ der Dateien einzugrenzen.
  3. Anschliessend wird unten auf Erweiterte Suche geklickt und die Suche geht los.


Suche nach einer bestimmten Bildgrösse


Direkt nach dem Wort, das gesucht wird, folgenden Text eingeben: imagesize:breitexhöhe. So wird die Suche nach Bildern zum Beispiel auf 1024 Breite und 768 Höhe in Pixel beschränkt.

Beispiel: imagesize:1024x768

Typische Suchtechniken

Suche in sozialen Netzwerken

Ein @-Zeichen vor einem Wort hinzufügen, um direkt in einem sozialen Netzwerk fündig zu werden.

Für Instagram: @instagram

Nach einem Preis suchen

Mit einem $ Symbol vor einer Zahl, wird der Suchbegriff mit dem gewünschten Preis verknüpft.

Beispielsuche: laptop $800

Hashtags suchen

Mit dem Hashtag vor einem Wort, lassen sich mit Hashtag markierte Seiten finden.

Beispielsuche: #weltenschmid

Wörter in der Suche auslassen

Wenn sich in einem Suchergebnisse "Fremdkörper" befinden, lassen sich diese mit einen Bindestrich (-) vor dem Wort von der Suche ausnehmen. Hilft bei mehrdeutigen Begriffen, das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Beispielsuche:  computer kaufen -laptop

Nach genau passenden Treffern suchen

Ein Anführungszeichen umschlossene Wort oder ganz Gruppen von Wörtern sagt der Suchmaschine, dass es exakte Suchergebnisse liefern soll. 

Beispiel mit einem explizit gesuchten Wort: "minestrone" suppe

Mehrere Suchwörter: "günstige gadgets"

Innerhalb eines Zahlenbereichs suchen

Mittels zwei Punkten (..) zwischen zwei Zahlen lassen sich auch Zahlenbereiche suchen.

Beispiel:  ssd harddisk $50..$100

Suchanfragen kombinieren

Kombiniere mit OR (dem englischen Wort für "oder") mehrere Suchanfragen mit unterschiedlichen Themengebieten.

Beispiel: fliegen OR gleiten

Auf bestimmter Website suchen

Das am Anfang des Posts schon angedeutete site: vor einer Domäne oder Webseite listet alle Ergebnisse dieser Seite auf. Dies lässt sich auch mit Suchbegriffen kombinieren.

Beispiel: site:youtube.com

Oder site:bluewin.ch nachrichten

Domäne begrenzen site:.ch

Daran denken, dass hinter dem Doppelpunkt kein Leerzeichen stehen darf.

Nach ähnlichen Websites suchen

Mit dem Schlüsselwort related: vor einer Internetadresse, die bekannt ist, werden darauf bezogene Seiten oder ähnliche Themenbereich gesucht. Das unten aufgeführte Beispiel sollte auch weitere Bahnunternehmen oder zumindest darauf bezogene Seiten als Ergebnis liefern. 

Beispiel: related:sbb.ch

Gespeicherte Version einer Website aus dem Google Cache abrufen

Mit dem Befehl cache: vor der Internetadresse kann aus dem Zwischenspeicher von Google verjährte, veränderte oder gelöschte Seiten geholt werden, sofern vorhanden.

 

Achtung: Die Suchoperatoren geben nicht immer alle verfügbaren Resultate zurück.

Viel Vergnügen bei der "erweiterten" Suche!

Samstag, 7. Dezember 2019

Mit dem XCOPY Befehl Ordnerstruktur ohne Inhalt kopieren

In der Absicht Ordnung zu halten, werden manchmal viele Ordner erstellt, damit es übersichtlicher wird. Ein Fallbeispiel: Es wurde in einem Verzeichnis (zum Beispiel in einer Bildergalerie) viele Kategorien in Form von Unterverzeichnissen erstellt. Diese Struktur (Bildergalerie) wird nun anderswo ebenso gebraucht, um sie mit neuen Daten zu befüllen. Eine Möglichkeit wäre, im neuen Ordner die einzelnen Unterordner von Hand zu erstellen. Der Aufwand kann dabei durchaus enorm werden. Was schafft Abhilfe?
Meine Empfehlung ist ein sehr praktischer Befehl  aus MS-DOS Zeiten (1985 erstmalig eingeführt und in zukünftigen Windows Versionen weiterentwickelt). Diese Anwendung löst das Problem bequem in drei Schritten.

Dafür gibt es in der Eingabeaufforderung den XCOPY-Befehl:

Mit den folgenden Schritten wird eine als Quelle gewählte Ordnerstruktur ohne jeweiligen Inhalt - also nur Ordner und keine Dateien - ans Ziel kopiert.

PC Doc Schmid Schweiz XCopy Befehl Beitragsbild mit LED Lampen Reihe

Mit der Eingabeaufforderung geht es los:

PC Doc Schmid : Windows Kurzwahl Tastenbefehl als Logo für die einfachere Erklärung der Befehlseingabe.
1. Drücken der Tasten Windows + R
2. Den Befehl cmd eintippen und "OK" klicken oder Enter drücken
3. Der Befehl lautet:  xcopy "C:\Quelle" "C:\Ziel" /T /E abschliessend Enter

Mit diesem Befehl kopieren Windows alle Ordner und Unterordner, ohne die Dateien mit zu kopieren, aus dem Ordner Quelle in den neuen Ordner Ziel.

Im Zielordner wird also die ganze Struktur wieder erneut aufgebaut.

Der Parameter /E lässt xcopy nur Verzeichnisse und Unterverzeichnisse kopieren, die nicht leer sind.

Weitere Informationen zum XCOPY Befehl gibt es mit der Eingabe von xcopy /? in der Kommandozeile (Eingabeaufforderung).


 Hat's geklappt oder gibt es Rückfragen? Einfach bei mir melden.