Ich suche nach

Sonntag, 28. Februar 2021

Verschlüsselte GPT Partition entfernen

Eine Festplatte bekommen und sie war nicht zu formatieren? In der Datenträgerverwaltung werden bei der Harddisk alle Menupunkte ausgegraut? Hier gibt es eine Möglichkeit dies zu beheben.

Der Kollege, Nachbar und Besitzer vom Supersteam Laden hat mir seine HDDs aus seiner PlayStation 4 überlassen, nachdem er sie mit SSDs ersetzt hatte.
Kurz darauf stand ich vor genau dem Problem, dass sich die HDD nicht formatieren liess. Mit folgenden Schritten dürfe es gelingen, die Partition zurückzusetzen, um nach der Formatierung wieder darauf zugreifen zu können.

Verwaltung vom PC aufrufen
Vorneweg: Mit Diskpart werden Daten und Partitionsstruktur komplett von der Festplatte entfernt. Also unbedingt im Vorab alle wichtigen Dokumente und Daten sichern.


Als erstes Rechtsklick auf "Computer" oder "Dieser PC" und Verwalten im Kontextmenü wählen. Im folgenden Fenster auf Datenträgerverwaltung klicken. Alternativ wie im zweiten Screenshot gezeigt auf das Windows Symbol (üblicherweise links unten) klicken und im erscheinenden Menü Datenträgerverwaltung auswählen.

Dann gilt es die Nummer des Laufwerks zu merken, die in der Datenträgerverwaltung mit GPT-Schutzpartition angegeben ist.

Eingabeaufforderung ausführen mit Windowstaste
Weiter geht es zum zweiten Part: Rechtsklick auf das Windows Symbol (üblicherweise links unten) und in der Auswahl auf Eingabeaufforderung klicken. Alternativ: Ausführen und cmd eingeben.

Im schwarzen Konsolenfenster diskpart eingeben und die Enter-Taste nicht vergessen. 😉

Darauf erscheint ein neues Fenster - eventuell noch eine Aufforderung zur Bestätigung, dass mit Administratorrechten gearbeitet wird - und dort werden die folgenden Befehle eingegeben und per Enter-Taste einzeln ausgeführt: 

list disk
Zeigt alle aktuellen Laufwerke auf und es lässt sich nochmal überprüfen, ob die vorherig gemerkte Nummer auch wirklich stimmt.

select disk x
Hier wird die Harddisk aus der Liste gewählt, wobei x für die blockierte HD steht.

clean
Säubert die Partitionstabelle und gibt das Laufwerk frei.

exit (optional)
Schliesst das Fenster wieder.

Anschliessend geht es zurück zur Datenträgerverwaltung und hier wird die gewünschte Typ ausgewählt (GPT oder MBT). Daraufhin lässt sich das Volume erstellen, wobei der Assistent bei der Einrichtung und Wahl der Grösse unterstützt.

Viel Erfolg!

Montag, 22. Februar 2021

Computer Doktor Werbefilm : Klappe, die Zweite

Ein weiteres Promo Filmchen für den Computer Doktor. Der zweite Wurf scheint schon lesbarer, aber ist immer noch optimierbar. 😏

 


 Viel Spass beim Anschauen!

Freitag, 19. Februar 2021

xCopy Parameter

 
In Anlehnung an den xCopy - Verzeichnisstruktur kopieren Beitrag sind hier zusätzlich noch die Parameter für den Befehl:

 

Xcopy-Parameter Auswirkung
/A Kopiert ausschließlich Dateien mit gesetztem Archivattribut und ändert dieses nicht
/M Kopiert ausschließlich Dateien mit gesetztem Archivattribut und setzt das Attribut nach dem Kopiervorgang zurück
/D:M-T-J Kopiert ausschließlich Dateien, die an oder nach dem gesetzten Datum geändert wurden. Wenn Sie kein Datum angeben, schließt der Kopiervorgang nur Dateien mit ein, die neuer als die bestehenden Zieldateien sind.
/EXCLUDE:Datei1 [+Datei2] [+Datei3] … Gibt eine Liste von Zeichenfolgen an, von denen jede in einer eigenen Zeile angezeigt werden sollte. Ist eine der Zeichenfolgen Bestandteil des absoluten Verzeichnispfades der zu kopierenden Datei, wird diese vom Kopiervorgang ausgeschlossen.
/P Fordert eine Bestätigung an, bevor die Zieldatei erstellt wird.
/S Kopiert Verzeichnisse und Unterverzeichnisse, die nicht leer sind.
/E Kopiert sämtliche Unterverzeichnisse, unabhängig davon, ob diese leer oder nicht leer sind.
/V Überprüft jede neue Datei auf ihre Korrektheit.
/W Fordert Sie vor dem Beginn des Kopiervorganges zum Drücken einer Taste auf.
/C Setzt den Kopiervorgang auch beim Auftreten eines Fehlers fort.
/I Wenn mehrere Dateien kopiert werden und kein Ziel existiert, nimmt XCOPY an, dass das Ziel ein Verzeichnis (und keine einzelne Datei) ist.
/Q Zeigt während des Kopiervorganges keine Dateinamen an.
/F Zeigt den Namen der Quelle und der Zieldatei während des Kopiervorganges an.
/L Listet die Dateien auf, die evtl. kopiert werden
/G Erlaubt das Kopieren verschlüsselter Dateien zu einem Ziel, das keine Verschlüsselung unterstützt
/H Kopiert auch Dateien mit den Attributen „System“ und „Versteckt“.
/R Überschreibt schreibgeschützte Dateien ohne Rückfrage.
/T Erstellt die Verzeichnisstruktur, kopiert aber keine Dateien. Auch leere Verzeichnisse oder Unterverzeichnisse werden nicht kopiert, dafür müssen Sie als Parameter /T /E mit übergeben.
/U Kopiert nur Dateien, die im Zielverzeichnis existieren.
/K Kopiert die Attribute. „Schreibgeschützt“ wird standardmäßig gelöscht.
/N Verwendet die erzeugten Kurznamen während des Kopiervorganges.
/O Kopiert Informationen über ACL und den Besitzer.
/X Kopiert die Dateiüberwachungseinstellungen.
/Y Überschreibt die Zieldatei ohne vorherige Nachfrage.
/-Y Fordert eine Bestätigung zum Überschreiben der Zieldatei an.
/Z Kopiert Dateien in einem Modus, der einen Neustart ermöglicht.

Freitag, 12. Februar 2021

Vorschau PC Doc Promo Kurzfilm

Frisch aus der Renderküche gibt es spontan ein kurzes Promofilmchen zur Probe für Dich als Leser dieses Blogs.



Nicht verzagen, Fragen einfach ins Kontaktformular eintragen!

Dienstag, 9. Februar 2021

Windows Login Fenster Ade mit AutoLogin

Des Öfteren werde ich gefragt, ob die lästige Passwortabfrage beim Systemstart übersprungen werden kann. Das lohnt sich vor allem für Anwender, die sich Passwörter nicht gerne merken oder aufschreiben. Wenn der Laptop dann auch nur daheim verwendet wird oder es egal ist, ob auch ein anderer sich am PC austoben könnte, kann auf diese Sicherheitsabfrage gut verzichtet werden.

Wenn das netplwiz Werkzeug die Option "Benutzer müssen Benutzername und Kennwort eingeben" nicht anzeigt, kann alternativ das Autologin Programm diese Lücke füllen und die Passwortabfrage ausschalten.

 

Startpage Suche und Autologin Fenster mit den drei Eingabefeldern

Das Autologon Programm wird auf der Microsoft Seite zum Download angeboten und lässt sich über eine Suchmaschine, wie auf den Screenshot mit Startpage, finden.

Nach dem Download einfach ausführen. Es werden drei Eingabefelder angezeigt. Die ersten beiden Einträge sind im Normalfall bereits mit Daten gefüllt. Im untersten wird das Systempasswort eingegeben und danach mit Enter oder dem "Enable" Knopf bestätigt. Sollte die Passwortabfrage wieder reaktiviert werden, gilt es wieder das Programm zu starten und einfach auf "Disable" zu klicken. Damit erscheint das übliche Anmeldefenster beim nächsten Systemstart.